_____________________________________________________________________________________________________________

 

Am 9. Juni  finden in Rheinland-Pfalz Kommunalwahlen statt. 

Ich bewerbe mich um das Amt des (parteiunabhängigen) Bürgermeisters für die Gemeinde Nittel. 

 

 

In meiner Funktion als Bürgermeister werde ich als Schnittstelle zwischen den Bürger*innen

und der Verwaltung agieren. Ich werde als Ansprechpartner für alle Anliegen in der Gemeinde

zur Verfügung stehen und mich für die bestmögliche Bewältigung sämtlicher Herausforderungen 

einsetzen. Sofern erforderlich, werde ich mich dazu mit der zuständigen Behörde abstimmen. 

Damit die Bürger*innen in Nittel, Köllig und Rehlingen sich auch in Zukunft darüber freuen können,

in einer solch wunderschönen Gemeinde zu leben, möchte ich gerne meinen Teil dazu beitragen, 

dass unsere Gemeinde auch weiterhin so lebenswert bleibt, wie wir alle sie schätzen. 

 

Dazu müssen jedoch einige Herausforderungen gemeistert werden:

Die Versäumnisse und Fehlentscheidungen der Vergangenheit haben dazu geführt, dass wir heute 

mit finanziellen Engpässen und einer zunehmenden Unzufriedenheit konfrontiert sind, die es zu 

überwinden gilt. Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden hat Nittel aber auch das Potenzial 

und die Möglichkeiten, diese Probleme zum großen Teil aus eigener Kraft zu bewältigen. Hierfür

bedarf es zunächst einiger Entscheidungen und Investitionen, die in Zukunft für solide Einnahmen

der Gemeinde sorgen werden. Gemeinsam mit einem engagierten Gemeinderat werde ich dafür sorgen,

dass die Weichen hierfür gestellt werden. Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen, die Gemeinde

aus dieser schwierigen Lage herauszuführen und wieder einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen.

Das ist eine meiner wichtigsten Aufgaben.

 

Ich bin mir sicher, dass jeder, der mich kennt, meine Fähigkeiten bestätigen wird.

Alle, die mich bisher noch nicht kennen, möchte ich gerne in einem persönlichen Gespräch davon

überzeugen, dass ich das erforderliche Wissen und auch das Durchsetzungsvermögen habe, um die

Bürger*innen der Gemeinde Nittel zu vertreten. Ich freue mich auf ein Kennenlernen. 

 

Ich kandidiere als parteiloser und unabhängiger Einzelbewerber, weil ich für die Gemeinde das Beste

will - und zwar ohne Fraktionszwänge. 

Am 9. Juni bitte ich Sie daher um Ihre Stimme, damit wir gemeinsam eine transparente und bürgernahe 

Verwaltung aufbauen können.

 

Vielen Dank.

 

 

 

 

 

 

                              _______________________________________________________________________________

 

..

 

In der Vergangenheit gab es manchmal etwas Ärger mit der Verwaltung und dem Bürgermeister.  

Aber, all diese Probleme sind inzwischen erledigt und der Streit ist beigelegt. Leider bedurfte es hierfür eines Gerichtsurteils.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Nittel-Rehlingen und die Farbe der Tiefborde (Randsteine)

- Unter der Kirch - 

 

Der SWR, Extra3 und auch RTL berichteten mehrfach im Fernsehen über die Verwaltungsposse.

 

Inzwischen wurde in der Sache durch das Verwaltungsgericht in Trier zu meinen Gunsten entschieden. 

 

Die Steine dürfen bleiben!

 

 

Hier der Link zum Bericht bei extra3:  Nittel Falsche Bordsteinfarbe

 

Bei Facebook wurde der Beitrag inzwischen über 2,4 Millionen mal angeschaut.

 

Hier auch der Link zur Berichterstattung von RTL:  Bordstein Beef landet vor Gericht

 

 

Druckversion | Sitemap
© Norbert Arnoldy